13. Einzel- und Gruppeninitiativen für eine punktuelle Lösung des Spekulationsproblems

Verschiedene Stiftungen beschäftigen sich mit Antworten auf die Bodenfrage. Während für die Stiftung für Nutzungseigen­tum am Boden und die NWO Stiftung Belcampo das Thema Bodenrecht bzw. das Nutzungseigentum im Zentrum steht, verfolgen die Stiftungen Edith Maryon und Trigon darüber hinausgehende soziale und Kulturelle Förderziele. Die Stif­tung Habitat orientierte sich in ihrer Entstehung und aktuellen Arbeit stärker an aktuellen Bedürfnissen einer wohnli­chen Stadt, zeigt aber z.B. in ihrem Engagement bei einer Basler Bodeninitiative auch ihr Interesse an einer grundsätzliche­ren Lösung der Bodenfrage. Für die in Gründung befindliche Stiftung Erde und Kultur ist die Lösung der Bodenfrage Be­standteil einer weitergehenden sozial-kulturellen und landwirtschaftlichen Vision.