3. Bodennutzungen

Die vorliegenden Ausführungen rücken Boden als Produktionsmittel (Industrie und Gewerbe) und als Standort für Wohnbauten in den Vordergrund. Boden ist unmittelbar aber auch Produktionsmittel des primären Sektors der Wirtschaft. Landwirtschaft / Bergbau. Traditionell und wertneutral spricht man von „Ausbeutung der Naturschätze". Tatsächlich tendiert die Nutzung der Naturschätze immer zu Ausbeutung nun in einem kritischen Sinn verstanden. Trotz grossflächiger Anerkennung der biologi­schen (und biodynamischen) Landwirtschaft braucht es noch heute enorme Anstrengungen, um die Nutzung der Naturschätze, d.h. des Landwirtschaftslandes nachhaltig zu gestalten. Die herkömmliche Landwirtschaft hat mit ihren Bodenbearbeitungsme­thoden und dem Düngereinsatz dazu geführt, dass fruchtbare Bodensubstanz in grossem Massstab vernichtet bzw. der Erosion geopfert wird.